66 - Elohim kristallin

Die Elohim des kristallinen Strahles verbinden zwischen göttlicher und irdischer Energie.

Thema:

  • Verbindung zwischen Licht und materieller Welt,
  • Verbindung von Polen und Prinzipien,
  • Verbindung mit der göttlichen Ordnung,
  • Vollkommenheit, Ganzheit,
  • allumfassendes Bewusstsein.


Die Elohim des kristallinen Strahles

verbinden Licht und materielle Welt, alles Geschaffene und Entstehende mit dem göttlichen Impuls, das göttliche Prinzip mit dem Irdischen und dem Menschen. Man findet ihre Kraft überall dort, wo scheinbar leerer Raum ist: Zwischen Atomkern und Elektronen, zwischen den Planeten des Sonnensystems, zwischen den Galaxien. Der kristalline Strahl verbindet auch mit den geistigen Ebenen und Wesen. Da der kristalline Strahl der Elohim sehr hoch schwingt und alles durchdringt, kann er genutzt werden, um Türen zu öffnen, zu denen man nur schwer Zugang bekommt: Um hartnäckige Blockaden aufzulösen und um Informationen oder Heilenergie zu transportieren. So ist er auch „Transportmittel“ für energetisch wirksame Substanzen und kann die Wirkung von Homöopathie, Essenzen oder energetischen Techniken verstärken.
Mit dem kristallinen Strahl können die kristallinen Strukturen des Körpers geklärt, auf eine höhere Schwingungsebene und letztlich in die höchste Schwingungsebene kommen.

Zusätzliche Hinweise zu den LichtWesen Elohim-Ölen und -Kristallen

Der kristalline Strahl der Elohim hat die Nummer 66. Anwender nutzten den kristallinen Strahl der Elohim, um die Verbindung im Körper zu stärken: bei Brüchen, bei Schnittverletzungen, bei Nervenschädigung. Andere berichteten, dass sie deutlichere Erkenntnisse und Einsichten bekamen, nachdem sie mit dem kristallinen Strahl gearbeitet hatten. Auch die Wahrnehmung verbesserte sich, sowohl die Wahrnehmung der geistigen Ebenen und Wesen als auch die Wahrnehmung von anderen Menschen und Situationen, da die Grenzen zwischen Innen und Außen dünner werden. Ebenso stellten sich innerer Frieden und Gelassenheit ein.

Übung zum Thema

Mache Überkreuzbewegung auf der Körpervorderseite und auf der Körperrückseite. Zum Beispiel berühre mit der rechten Hand dein linkes Knie oder deinen linken Fußknöchel und anschließend mit der linken Hand das rechte Knie oder den rechten Fußknöchel. Nachdem du dies mehrere Male durchgeführt hast, klopfe mit der rechten Hand nach hinten auf deine linke Fußsohle und dann mit der linken Hand auf die rechte Fußsohle. Nachdem du diese Bewegungen und auch andere Überkreuzbewegungen mehrmals wiederholt hast, strecke deine Hände auf Brusthöhe zur Seite. Schließe dann die Augen und führe die Hände auf Brusthöhe zusammen, bis sich die Handflächen berühren. Wenn die beiden Handflächen deckungsgleich aufeinander treffen, sind deine Gehirnhälften harmonisiert. Falls nicht, dann sind die Gehirnhälften nicht aufeinander abgestimmt und du solltest die Überkreuzbewegungen wiederholen.

Ergänzungen

Klassische Essenzen: Holly
Australische Buschblüten Essenzen: Mint Bush, Sydney Rose 
Botschaften der Natur Essenzen (Maui, Baum, …): Buckelwale
PHI Essenzen: Delph