Die Elohim

Was sind die Elohim und was sind ihre Aufgaben? Elohim sind mächtige Engelwesen. Sie sind direkt aus der göttlichen Kraft entstanden und verkörpern die göttlichen Prinzipien in reinster und kraftvollster Form.

Was sind Elohim?

Elohim sind mächtige Engelwesen, die seit Beginn der Schöpfung am Schöpfungsprozess teilnehmen. Sie sind machtvolle Kräfte der Schöpfung. Deshalb werden sie auch als Schöpferengel und als rechte Hand Gottes bezeichnet. Sie sind direkt aus der göttlichen Kraft entstanden und verkörpern die göttlichen Prinzipien in reinster und kraftvollster Form.

Die größte Kraft der Elohim und aller Engel ist die Liebe.

Elohim wirken über die Farbstrahlen, die zu den Schöpfungsstrahlen gehören. Jeder Farbstrahl repräsentiert ein göttliches Prinzip. Elohim wirken aus der Einheit mit dem Schöpfer und in direktem Kontakt mit der Schöpferkraft. Daher stammt ihre gewaltige Kraft. Sie nehmen den noch formlosen Schöpfungsimpuls auf, bringen ihn in die erste Form, um ihn dann an die anderen Kräfte des Schöpfungsstrahles weiterzugeben.Von den Elohim wird der Schöpfungsimpuls an die anderen Kräfte des Schöpfungsstrahles weitergegeben, die im Schöpfungsprozess wirken: die Erzengel und Engel, die Aufgestiegenen Meister, an Naturengel und Naturwesen, an die Wesen der Pflanzen und Edelsteine und an die Manifestationen der irdischen Welt, um nur einige zu nennen. Der Impuls geht auch an uns Menschen, denn auch wir Menschen sind Mitschöpfer.

Während die Schöpfungsstrahlen den gesamten Bewusstseinsbereich von der höchsten Schwingungsebene bis in die Materie enthalten und daher integrieren und stabilisieren, transformieren die Elohim-Farbstrahlen mit der hohen Schwingung, die dem Ursprung nahe ist.

Die Aufgaben der Elohim

Elohim wurden erschaffen, um im Schöpfungsprozess mitzuwirken. Sie begleiten und überwachen den gesamten Schöpfungsprozess, damit er in der Ordnung bleibt. Ihr Wirkungsbereich erstreckt sich nicht nur auf die Erde, sie wirken in allen Universen und Galaxien.

Elohim sind Engel der Wahrheit und Klarheit. Sie tragen das Schwert der Wahrheit und sind Kämpfer der Wahrheit, der Liebe, des Schöpfers. Sie halten die göttliche Ordnung und die Wahrheit aufrecht. Elohim verfügen über enorme Transformationskraft. Als „Hüter der Ordnung und des Lichtes“ und mit der Kraft der Gnade klären die Elohim energetische Blockaden, Karma und begrenzende Strukturen bis zur Wurzel. Sie befreien von Gedankenmustern, Verhaltensweisen, Beschwerden und Abhängigkeiten, die belasten und einengen. Sie transformieren, ordnen, bringen in den Einklang mit dem Schöpfungsplan und unterstützen uns, zum wahren Wesen zu finden. So ermöglichen sie auch, die Bestimmung zu erkennen, Fähigkeiten zu entfalten und das wahre Wesen zu leben.

Zu ihren Aufgaben gehören:

  • die Schöpfung nach dem Impuls des Schöpfers zu manifestieren,
  • die Ordnung in der Schöpfung im Sinne des göttlichen Plans zu erhalten,
  • Disharmonien zu klären,
  • die Schöpfung zu schützen und zu heilen,
  • anderen Wesen, die ebenfalls im Schöpfungsplan wirken, Kraft, Wissen und Energie zur Verfügung zu stellen.

Elohim sind Lehrer für andere Wesen, die im Schöpfungsprozess mitwirken, so sind sie auch Lehrer für Engel und Menschen.

Wie sehen Elohim aus?

So wie die Elohim sich in ihrer Wirkung an unseren Entwicklungsstand anpassen, so tun sie es auch mit ihrem Aussehen. Sie können ihre Erscheinung, ihre Form, ihre Größe, ihre Ausstrahlung und Kraft verändern und an den Menschen und die Situation angleichen. So kann der Mensch diese Kraft leichter annehmen. Meiner Wahrnehmung nach haben Elohim keine festgelegte Form, da sie reines Licht sind. Ich nehme sie auch meist als Lichterscheinung wahr und erkenne sie an ihrer machtvollen Ausstrahlung und Schwingung. Da Elohim zu den Engeln gehören, erscheinen sie auch als Wesen mit Flügel. Ihre Flügel sind meist sehr groß, so dass Elohim einen machtvolles Aussehen erhalten. Sie können sich allerdings auch in anderer Form, in Tönen, Farben und Klängen zeigen.

Die Bedeutung des Wortes Elohim

Das Wort Elohim stammt aus dem hebräischen. Die Bibelforschung nimmt an, dass der Begriff Elohim ursprünglich aus dem polytheistischen Götterwelt Kanaans stammt, aus dem „gelobten Land“, in das die Hebräer etwa um 1200 v. Chr. allmählich einwanderten. Der Begriff findet sich auch auf den Ugarit-Tafeln aus Mesopotamien.
Der Begriff Elohim erscheint an vielen Stellen des Tanach, der hebräischen Bibel und wird dort immer im Zusammenhang mit dem Schöpfergott verwendet. Oft findet man daher auch den Begriff „Schöpfergötter“ als Übersetzung von Elohim.
Elohim ist die Pluralform von El, Eloah, Eloha oder Elohae. Der Begriff Eloah erscheint im Tanach jedoch nur selten, fast immer wird die Pluralform Elohim benutzt. Die Worte Eloah, Elohim und El können im Tanach auch Engel oder geistige Wesenheiten bedeuten.
Die Vorsilbe El bedeutet im arabischen „gross, mächtig“. In der semitischen Grundform bedeutet Elohim vermutlich „Mächtiger“ oder „Starker“. Er wird auch mit „die Gewaltigen“, „die, die vom Himmel gekommen sind“, übersetzt. In einigen alten Text steht, Elohim können Engel (Malaak) als Boten senden und dass sie die ersten Propheten berufen haben. Laut AnthroWiki gehören sieben Elohim zur Hierarchie der Geister der Form und sind die Schöpfer der Erde.

Zu den Elohim-Produkten.